Sie sind hier: Tattooenfernung Die Technik

Wie funktioniert die Tattooentfernung?

Je nach Farbe der Tätowierung werden die betroffenen Hautpartien mit einem Laser einer bestimmten Wellenlänge bestrahlt. Der Laser trägt die Haut nicht ab, er zersprengt gezielt die Farbpigmente der Tätowierung in so kleine Teilchen, dass diese vom Körper abtransportiert werden können. Die Haut wird also nicht geöffnet und die Farbpartikel nicht verdampft. Von Sitzung zu Sitzung hellt das Tattoo immer mehr auf, bis es vollständig verblasst ist.
Da der Laser mit einer exakten Wellenlänge arbeitet, werden umliegende Hautbereiche nicht geschädigt.

Welche Tätowierungen können behandelt werden?

Gütegeschaltete Laser-Systeme (Q-Switched Neodym YAG Laser) können inzwischen alle Arten von Tattoos narbenfrei entfernen. Grundsätzlich ist dunkelblaue und schwarze Tinte am einfachsten wieder zu entfernen Ein laienhaft gestochenes Motiv lässt sich ebenfalls leichter entfernen als ein vom Profi tätowiertes Farbmotiv.

Mittlerweile ist es sogar möglich, die Farben Rot, Gelb und Grün verschwinden zu lassen, was früher nicht gelang. Ebenso können Schmutztätowierungen, die unbeabsichtigt entstanden sind, erfolgreich behandelt werden. Der Q-Switched Laser kann darüber hinaus auch zur Entfernung eines Permanent Make-ups eingesetzt werden, wie z.B. einer Augenbrauenkontur.