Wie funktioniert die LEO-Technologie?

vorher

Während der Photoepilation absorbiert das Pigment (Melanin) im Haar das Licht und wandelt es in Wärmeenergie um. Sie gelangt bis in den Haarfollikel und erhitzt ihn für den Bruchteil einer Sekunde auf ca. 70% . Der Follikel wird zerstört und kann kein neues Haar mehr produzieren. Die Epidermis wird dabei nicht geschädigt.

während

LEO- Technologie stellt einen klinischen Durchbruch in der dauerhaften Haarentfernung dar. Einzigartig formierte Lichtpulse liefern ausreichend Energie, ausschließlich im therapeutischen Bereich, und sind exakt auf die Zielstruktur, Melanin, ausgerichtet. Andere Gewebsstrukturen der Epidermis werden geschützt, es gibt so gut wie keine Nebenwirkungen oder Schmerzen.
Das Ergebnis: schnelle, effektive und nebenwirkungsarme dauerhafte Haarentfernung.

Treten Nebenwirkungen auf?

nachher

Die LEO- Parameter wurden speziell dazu entwickelt, sich Ihrem individuellen Haut- und Haartyp anzupassen. Somit können exakte, sanfte Behandlungen gewährleistet werden. Eventuell wird nach der Behandlung ein Gefühl verspürt, das einem leichten Sonnenbrand ähnelt und schnell wieder abklingt. Aktuelle klinische Studien belegen ein hohes Maß an Sicherheit und Effektivität der LEO- Technologie.